Startseite
       Fotoalbum
       coole
       Lehrer
       Die
       Geburtstage
       Meine
       Meine
       Kinoprogramm
       Norderney
       Gästebuch
       Impressum
       Links

 

 

 Das sind die neuen Filme der Woche vom 23.11 - 30.11

James Bond - Casino Royal
ab 23.11.

USA / Großbritannien 2005 - Regie: Martin Campbell - Darsteller: Daniel Craig, Eva Green, Mads Mikkelsen, Caterina Murino, Judi Dench, Jeffrey Wright, Giancarlo Giannini, Ivana Milicevic, Simon Abkarian, Clemens Schick, Ludger Pistor, Jürgen Tarrach

Beschreibung

CASINO ROYALE zeigt JAMES BOND, ehe er seine Lizenz zum Töten erhält. Doch auch ohne diesen Status ist Bond nicht weniger gefährlich, und nach zwei kurz aufeinanderfolgenden, erfolgreich ausgeführten Eliminierungen wird er zum “00”-Agenten befördert.

Bonds erste 007-Mission führt ihn nach Madagaskar, wo er den Terroristen MOLLAKA (Sebastien Foucan) ausspionieren soll. Doch nicht alles verläuft nach Plan, und Bond beschließt, auf eigene Faust und ohne den MI6 zu ermitteln, um auch den Rest der Terrorzelle ausfindig zu machen. Bond folgt einer Spur, die ihn auf die Bahamas führt, wo er auf DIMITRIOS (Simon Abkarian) und dessen Freundin SOLANGE (Caterina Murino) trifft. Bond findet heraus, dass Dimitrios mit LE CHIFFRE (Mads Mikkelsen), dem Bankier einer weltweit operierenden Terrororganisation, unter einer Decke steckt.

Der Geheimdienst findet heraus, dass Le Chiffre im Casino Royale von Montenegro beim Pokern einen hohen Geldbetrag für seine Organisation erspielen will. Doch um an das dringend benötigte Geld zu kommen, muss Le Chiffre einen hohen Einsatz riskieren. Der MI6 beauftragt 007, bei dem Pokerspiel gegen ihn anzutreten - denn wenn Le Chiffre verliert, würde das seine gesamte Organisation zerstören.

‘M’ (Judi Dench) weist Bond die verführerische VESPER LYND (Eva Green) als Partnerin zu, damit sie ein wachsames Auge auf ihn hat. Nachdem Bond zunächst mehr als skeptisch ist, ob Vesper ihm bei seinem Auftrag von Nutzen sein kann, vertieft sich seine Beziehung zu ihr, nachdem sie beide Le Chiffre in die Hände fallen und gemeinsam große Gefahr und am Ende sogar Folter überstehen müssen.

In Montenegro verbündet sich Bond mit MATHIS (Giancarlo Giannini), dem örtlichen MI6-Agenten, und FELIX LEITER (Jeffrey Wright), der die Interessen des CIA vertritt. Das Marathon-Pokerspiel nimmt mit schmutzigen Tricks und Gewalt seinen Lauf. Dabei werden die Einsätze in schwindelerregende Höhen getrieben, bis es am Ende um weit mehr als Blut-Geld geht …

CASINO ROYALE basiert auf Ian Flemings gleichnamigem Roman. Das Buch aus dem Jahr 1953 ist das erste seiner “James Bond”-Reihe. Produziert von Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, stellt CASINO ROYALE von EON Productions Daniel Craig (“München”, “Layer Cake”) als den legendären Geheimagenten 007 vor. Martin Campbell (“GoldenEye”, “Die Legende des Zorro”) führt bei dem 21. Film der inzwischen 44 Jahre umfassenden Franchise Regie.
Text & Foto: Sony
 

Wo ist Fred?
ab 23.11.

Deutschland 2006 - Originaltitel: Special - Regie: Anno Saul - Darsteller: Til Schweiger, Jürgen Vogel, Alexandra Maria Lara, Christoph Maria Herbst, Anja Kling, Pasquale Aleardi, Tanja Wenzel, Kurt Krömer - FSK: ab 12 - Länge: 107 min.

Beschreibung

Was tut man(n) nicht alles, um die Angebetete zu beeindrucken! Noch schlimmer wird es aber, wenn SIE einen verwöhnten Sohn in die Beziehung einbringt, der sich nichts sehnlicher wünscht als den von seinem Lieblings-Basketballer handsignierten Ball. Den erhalten aber nur die behinderten Fans auf ihrer Tribüne.

Um seinem Stiefsohn-in-spe Linus (Ramon Julia König) zu imponieren und dessen Etepetete-Mutter Mara (Anja Kling) von seinen Stiefvater-Qualitäten zu überzeugen, geht der grundehrliche Polier Fred (Til Schweiger) aufs Ganze: Beim nächsten Basketball-Match fährt ihn sein Kumpel Alex (Jürgen Vogel) im Rollstuhl auf die Behindertentribüne. Und Fred kann den Ball sogar ergattern – indem er kurzerhand seinen nervenden Nachbarn Ronnie (Christoph Maria Herbst) aus dem Weg rollt.

Doch die Freude währt nur kurz. Denn ausgerechnet das Vereinsmanagement hat einen Imagefilm in Auftrag gegeben, um das soziale Engagement auszuschlachten. Die Dreharbeiten übernimmt die Jungregisseurin Denise (Alexandra Maria Lara), die den vermeintlich stummen und hilflosen Fred gleich in ihr großes Herz schließt. Aber der mediengeile Behinderte Ronnie, der sich um den Ball betrogen fühlt, erpresst den sympathischen Schwindler mit der Drohung, alles auszuplaudern, wenn nicht er anstatt Fred die Hauptrolle in dem geplanten Werbefilm bekommt.

Als sich zu allem Überfluss auch noch Freds gutbürgerliche zukünftige Schwiegereltern ankündigen, muss der gehetzte Handwerker sogar im Beisein von Mara und Linus den „Rollifahrer“ mimen. Und gegenüber der liebenswerten Denise erfindet er einen von ihm selbst gespielten „Zwillingsbruder“, um nicht aufzufliegen. Doch Fred hat die Rechnung ohne den durchtriebenen Ronnie gemacht, der sich bald ausgebootet fühlt. Fred steht bald vor einer schwerwiegenden Doppel-Dilemma: Soll er sich als Betrüger outen – aber dann würde er die zarte ehrliche Liebe, die ihm Denise entgegenbringt, mit einem Schlag beenden …

Mit WO IST FRED? präsentiert Senator Film Verleih die schwungvollste und erfrischendste Komödie seit Erfindung des Rollstuhls. Mit absoluter Starbesetzung und viel Lust an Slapstick und Situationskomik erzählt Regisseur Anno Saul (KEBAB CONNECTION) davon, dass es auf dem Weg zur Liebe mitunter hinderlich sein kann, nicht behindert zu sein. Neben Til Schweiger (BARFUSS) als gestresster verliebter Schwindler sind Jürgen Vogel (DER FREIE WILLE) als hilfsbereiter Kumpel, Alexandra Maria Lara (DER UNTERGANG) als ambitionierte Jungregisseurin, Christoph Maria Herbst (HUI BUH) als durchtriebener Rolli-Fahrer und Anja Kling ((T)RAUMSCHIFF SURPRISE) als zickige Verlobte mit von der Partie. Darüber hinaus geben Vanessa Petruo (Ex-No Angels) und Kult-Komiker Kurt Krömer ihr Leinwanddebüt.
Text & Foto: Senator
 

Happy Feet
ab 30.11.

Australien 2006 - Regie: George Miller - Darsteller: (Stimmen) Rick Kavanian, Ben Becker

Beschreibung

Tief in der Antarktis, im Reich der Kaiserpinguine, bist du ein Niemand, wenn du nicht singen kannst – bedauerlich für den kleinen Mumble, den wohl schlechtesten Sänger auf dieser Welt. Zum Tanzen geboren, gefällt er auf eine ganz besondere Art – als Stepptänzer. Mumbles Mutter Norma Jean findet seine Eigenart zwar richtig niedlich, aber sein Vater Memphis behauptet, so etwas „gehöre sich nicht für Pinguine“. Außerdem wissen beide, dass man ohne ein Herzenslied keinen Partner fürs Leben findet.

Wie es das Schicksal so will, gehört Mumbles einzige Freundin Gloria zufällig zu den besten Sängern überhaupt. Mumble und Gloria fühlen sich seit ihrer Geburt tief verbunden, an „sein seltsames Gehopse“ konnte sie sich aber nie gewöhnen. Mumble ist anders als die anderen, ein Außenseiter, was besonders für den Ältesten, Noah, ein Grund ist, Mumble aus der Gemeinschaft der Kaiserpinguine zu verbannen.

Erstmals seiner Heimat fern, macht Mumble die Bekanntschaft mit einem Haufen von Adelie-Pinguinen, die sich alles andere als „kaiserlich“ benehmen: den Adelie-Amigos. Sie sind völlig begeistert von den coolen Tanzfähigkeiten Mumbles und laden ihn unter der Führung Ramons (gesprochen von Rick Kavanian) ein, mit ihnen das Leben als große Party zu genießen.

Im Adelie-Land holt sich Mumble Rat beim Guru Lovelace (gesprochen von Ben Becker), einem verrückt gefiederten Felsenpinguin, der für einen Kieselstein Antwort auf alle Lebensfragen gibt. Mit Lovelace und den Amigos wandert Mumble durch weite Landschaften, und nach einigen aufregenden Abenteuern beweist er allen, dass es allein darauf ankommt, sich selbst treu zu bleiben.
Text & Foto: Warner Bros.
 

Flutsch und weg
ab 07.12.

Großbritanien / USA 2006 - Originaltitel: Flushed Away - Regie: David Bowers, Sam Fell - Darsteller: (Stimmen) Ralf Bauer, Jessica Schwarz -

Beschreibung

Ein exquisites Heim im Londoner Nobelviertel Kensington und jede Menge Luxus: Roddy St. James hat alles, wovon jedes High Society-Mitglied träumt und nicht die geringste Ahnung, was draußen in der wahren Welt vor sich geht. Doch als das Spülbecken einen ebenso ungebetenen wie unflätigen Gast ausspuckt, findet das idyllische Luxusleben ein jähes Ende, und ehe er sich versieht, wirbelt Roddy mit der WC-Spülung in das größte Abenteuer seines Lebens.

Es geht hinab in ein ebenso fantastisches wie pitschnasses Universum unter den Straßen Londons, wo rote Doppeldecker in der Kanalisation schippern, das Leben pulsiert und ein machtgieriger Unterweltboss herrscht, der es auf Roddy und seine neue Freundin Rita abgesehen hat. Doch ist das mutige Mädchen nicht nur Roddys einzige Hoffnung, heil wieder nach Hause zu kommen, sondern bald darauf auch der wichtigste Grund für ihn, gar nicht mehr nach Hause zu wollen.

Eine atemberaubende Unterwasserwelt, rasante Verfolgungsjagden und eine Freundschaft mit Hindernissen - vereint in einer aufregenden Trickwelt aus modernster Animation und traditionellem Aardman-Look.
Text & Foto: UIP
 

Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter
ab 14.12.

USA 2006 - Originaltitel: Eragon - Regie: Stefen Fangmeier - Darsteller: Edward Speleers, Jeremy Irons, Sienna Guillory, Robert Carlyle, Djimon Hounsou, Garrett Hedlund, John Malkovich, Caroline Chikezie, Nils Allen Stewart, Steven Spiers - Länge: 95 min. -

Beschreibung

Der junge Eragon lebt glücklich in den Bergen von Alagaesia. Bis zu dem schicksalhaften Tag, an dem er auf einer Lichtung einen geheimnisvollen blauen Stein findet, der sich als Drachenei entpuppt. Denn als der Drache das Licht der Welt erblickt, verliert Eragon in einer einzigen Nacht seine Familie und seine Heimat – auf Befehl des grausamen Königs Galbatorix.

Gemeinsam mit seinem Drachen Saphira macht sich Eragon auf die Suche nach den Mördern und stellt sich, mit nichts als einem Schwert bewaffnet, dem Kampf gegen das Böse. Das Vermächtnis der Drachenreiter erwacht zu neuem Leben und zieht Eragon immer tiefer in einen schicksalhaften Strudel aus Legende und Vorhersehung, Magie und Macht, in ein Reich bevölkert von zarten Elfen und eigenwilligen Zwergen, verzauberten Orten und dunklen Mächten.

Mit großer Starbesetzung (Edward Speleers, Jeremy Irons, John Malkovich und Sienna Guillory) kommt die spektakuläre Verfilmung der Drachenreiter-Saga zur Weihnachtszeit in die Kinos.
Text & Foto: 20th Century Fox
 

Liebe braucht keine Ferien
ab 14.12.

USA 2006 - Originaltitel: The Holiday - Regie: Nancy Meyers - Darsteller: Cameron Diaz, Jude Law, Kate Winslet, Jack Black, Shannyn Sossamon, Jon Prescott, Edward Burns, Eli Wallach, Rufus Sewell, Lydia Blanco, Nicholas Downs, John Krasinski -

Beschreibung

Sitzengelassen, enttäuscht, hintergangen. Das dürfte auf den ersten Blick wohl alles sein, was die urbane Medienfrau Amanda (Cameron Diaz) aus Los Angeles und die Londoner Journalistin Iris (Kate Winslet) aus der englischen Provinz verbindet. Dennoch bringt sie die Suche nach absolut männerfreien Weihnachtsfeiertagen und zwei Wochen Erholung für den emotionalen Haushalt zusammen und auf die gleiche Lösung: ein Wohnungstausch auf Zeit.

Sie tauschen die Seiten des Atlantiks, Häuser, Autos und irgendwie ihr Leben. Nur damit, dass der Tapetenwechsel auch für eine neue Liebe sorgt, hätten sie nie gerechnet. Neben der Begegnung mit regionalen Gepflogenheiten wartet so in England der unwiderstehliche Charme Grahams (Jude Law) auf Amanda, während Iris in Amerika von Miles (Jack Black) herzlichem Ungestüm verführt wird.

Mit untrüglichem Gespür für erfolgreiches Kino schickt Nancy Meyers ("Was Frauen wollen", "Was das Herz begehrt") ihre Starbesetzung in ein geistreich-romantisches Kreuzfeuer der Lebens- und Liebensart.
Text & Foto: UIP
 

Deja Vu - Wettlauf gegen die Zeit
ab 27.12.

USA 2006 - Originaltitel: Déjà Vu - Regie: Tony Scott - Darsteller: Denzel Washington, Val Kilmer, Paula Patton, Bruce Greenwood, Adam Goldberg, Jim Caviezel, Enrique Castillo, Bart Hansard, Dane Rhodes, Donna W. Scott, Matt Craven, Elle Fanning

Beschreibung

FBI-Agent Doug Carlin (Denzel Washington) hat in seinem Job schon alles erlebt. Doch noch nie hat er sich im Dienst auf den ersten Blick verliebt: Aber Claire Kuchever (Paula Patton), eine vollkommen Fremde, will dem Beamten nicht mehr aus dem Kopf gehen. Im wahrsten Sinne des Wortes: In immer kürzeren Abständen hat Carlin Visionen eines verheerenden Terroranschlags auf New Orleans – und Claire ist unter den Opfern.

In seiner Verzweiflung findet er einen Weg, eine Reise zurück in die Zeit zu unternehmen. Dougs Ziel: Er muss den Terroristen stellen und finden, bevor der seinen kaltblütigen Plan in die Tat umsetzen kann.

 

 



powered by klack.org, dem gratis Homepage Provider

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich
der Autor dieser Homepage. Mail an den Autor